2006-10

 

2006

‚... dass jede Existenz ihr Abenteuer, ihr geheimes Drama umfasst’: Zur Klangdramaturgie in Enescus ‚Vox Maris’ und Debussys ‚La Mer’, in: Laura Manolache, Liliana Bîrnat (Hg.), Simpozionul Internaţional de Muzicologie, Bucureşti 9-10 septembrie 2005, Bukarest 2006, S. 59–78.

Zum Erleben von Prozessen: Cerhas 2. Streichquartett und Phantasiestück in C’s Manier, in: Lukas Haselböck (Hg.), Friedrich Cerha: Analysen – Essays – Reflexionen, Freiburg/Wien/Berlin 2006, S. 95–119.

(als Hg.): Friedrich Cerha: Analysen – Essays – Reflexionen, Freiburg/Wien/Berlin: Rombach 2006

 

2007

Spectral music in the context of contemporary philosophy, in: Alessandro Arbo (Hg.), Perspectives de l’esthétique musicale: Entre théorie et histoire, Paris 2007, S. 365–372.

 

2008

‘A hidden commentary’: Zaïde – Adama von Chaya Czernowin, in: Wolfgang Gratzer (Hg.), Herausforderung Mozart. Komponieren im Schatten kanonischer Musik (= Schriften zur musikalischen Rezeptions- und Interpretationsgeschichte, Bd. 2), Freiburg i.Br./Berlin/Wien 2008, S. 171–186.

An der Schwelle der Wahrnehmung: Die Musik von Gérard Grisey und Tristan Murail im Kontext des musikphilosophischen Diskurses, in: Jan Philipp Sprick/Reinhard Bahr/Michael von Troschke (Hg.), Musiktheorie im Kontext (= Musik und. Eine Schriftenreihe der Hochschule für Musik und Theater Hamburg, hg. von Hanns-Werner Heister/Wolfgang Hochstein, Neue Folge, Bd. 9), Berlin 2008, S. 203–214.

 

2009

„Tempora mutantur, nos et mutamur in illis“. Zeitkonzepte in Haydns Symphonie Nr. 64, in: Julia Bungardt, Maria Helfgott, Eike Rathgeber, Nikolaus Urbanek (Hg.), Wiener Musikgeschichte. Annäherungen - Analysen - Ausblicke. Festschrift für Hartmut Krones, Wien/Köln/ Weimar 2009, S. 171–180.

Vivaldis Le quattro stagioni und Haydns Tageszeiten-Sinfonien, in: Laurine Quetin, Gerold W. Gruber und Albert Gier (Hg.), Joseph Haydn und Europa vom Absolutismus zur Aufklärung (= Musicorum 7), Tours 2009, S. 183-192.

Chromatische Stimmführungsmodelle in Arnold Schönbergs Verklärte Nacht op. 4 (1899) und George Enescus Octuor op. 7 (1900), in: Laura Manolache, Camelia Sârbu (Hg.), George Enescu from a contemporary perspective. Aesthetic and stylistic considerations, Bukarest 2009, S. 64–72 (bei diesem Aufsatz handelt es sich um die Druckfassung eines Vortrages beim Simpozionul Internaţional de Muzicologie, 5.9. - 8.9. 2007, Bucureşti).

Gérard Grisey: Unhörbares hörbar machen, Freiburg i.Br./Berlin/Wien 2009.

Zu "Gérard Grisey ...": Rezension von Stefan Drees, in: Die Tonkunst, Januar 2010


2010

Zur Aktualität der Musiktheorie Ernst Kurths, in: Christian Utz (Hg.), Musiktheorie als interdisziplinäres Fach. 8. Kongress der Gesellschaft für Musiktheorie Graz 2008 (musik.theorien der gegenwart 4), Saarbrücken 2010, S. 161-172.